Jagdliches Schießen

DJV-Schießnadeln

Drei DJV-Schießnadeln ersetzen die DJV-Jahresschießnadel
Weidgerechtes, d. h. tierschutzgerechtes
Jagen kann nur durch einen handwerklich
  perfekten Gebrauch von Flinte und Büchse erreicht werden.
Ziel muss es sein,  dass möele Jägglichst vierinnen und Jäger
 regelmäßig an jagdlichen  Übungsschießen teilnehmen
Der DJV hat deshalb zur Förderung der Breitenarbeit im iagdlichen
Übungsschießen an Stelle der DJV-Jahresschießnadel drei neue
Schießnadeln gestiftet. Neben  einer allgemeinen Teilnehmernadel am
jagdlichen  Schießen kann künftig eine Schießnadel „Büchse” und eine
 Schießnadel  „Flinte“ erworben werden. Diese Nadeln werden nach
folgenden Bedingungen  vergeben:
Teilnehmernadel
Sie erhält jeder Jagdschütze, der während des Jahres an einem organisierten,  jagdlichen Übungsschießen  mit der Flinte und/oder mit der Büchse teilgenommen oder seine Waffe eingeschossen  hat.

Schießnadel „Büchse“
Diese Schießnadel erhält jeder Jagdschütze, der nach zehn abgegebenen Schüssen  mit der Kugel auf  eine beliebige DJV-Wildscheibe (Nr. 1 bis Nr. 6) mit beliebiger Anschlagart (auch  sitzend auf den Fuchs) von 100 möglichen Ringen mindestens 60 Ringe erzielt hat.

Schießnadel „Flinte“
Vergeben wird diese Schießnadel an Jagdschützen, die 15 bewegliche Ziele (Trap,  Skeet, Kipp- oder  Rollhase) beschossen und dabei mindestens vier Treffer erzielt haben.
Das Schießen um die Nadeln kann  beliebig oft, auch am selben Tag, wiederholt werden.

Der Erwerb der  DJV-Schießleistungsnadeln Bronze, Silber und Gold  wenden Sie sich bitte an Ihren Hegeruingsleiter.